anmelden

Tage der Utopie – Entwürfe für eine gute Zukunft

Nächster Festivaltermin: Mai 2019,
Bildungshaus St. Arbogast/Götzis

Konzept, Publikation und Organisation des jeweils einwöchigen Symposiums, das sich mit gesellschaftspolitischen Zukunftsentwürfen auseinandersetzt.

Die Vorträge, Workshops, begleitenden Ausstellungen und Konzerte finden im Bildungshaus St. Arbogast (Vorarlberg) statt, mit dessen, heute pensionierten, Leiter Josef Kittinger ich die Woche gemeinsam veranstalte. Insgesamt besuchen rund 1.300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer jeweils das Ereignis.

Bisher jeweils im April 2003, 2005, 2007, 2009, 2011, 2013, 2015, 2017

Alle Vorträge als Audiomitschnitt und Videozusammenfassung finden Sie in unserem Youtube-Kanal aber vor allem über diesen Link:
Tage der Utopie im Netz besuchen »

Mehr Informationen

www.tagederutopie.org

Bestellung der bisher erschienenen sehr schön gestalteten Taschenbücher im Buchhandel oder einfach ein Email an uns (s. Kontakt). Preis pro Buch 15,-- Euro.

Verleihung des Staatspreises für Erwachsenenbildung 2011

Träger des Österreichischen Staatspreis für Erwachsenenbildung 2011|Innovation

Die „Tage der Utopie“ wurden 2011 mit dem Österreichischen Staatspreis für Erwachsenenbildung ausgezeichnet. Bildungsministerin Claudia Schmied überreichte den Preis in der Kategorie „Innovation“ an uns Kuratoren, den Leiter des Bildungshauses St. Arbogast, Josef Kittinger und mich. Ein glücklicher Moment für uns beide. Wir freuen uns über die Wertschätzung und die Früchte unserer tollen Zusammenarbeit. Danke Josef!

„Die Tage der Utopie verstehen sich als Bildungsfestival im Sinne eines Gesamtkunstwerks. Seit 2003 wird hier wiederkehrend versucht, Perspektiven für eine wünschenswerte Zukunft zu präsentieren und gemeinsam zu erarbeiten. Zentraler Ansatz ist, nicht bei der Kritik am Bestehenden zu verweilen, sondern diese in konstruktive Zukunftsbilder einzubauen und weiterzudenken“, lautete der begeisterte Kommentar der unabhängigen Expertenjury.

Zuletzt geändert von Hans-Joachim Gögl am 9. Mai 2017